10 Juni, 2012

Schokocrossies - Sonntagssüß

Sonntagssüße Lieblinge... Schokocrossies
(Die gabs wohl auf jedem Blog schon mal, oder?)

Schokocrossies sind eine prima Verwendung für übrig gebliebene Schokohasen (mal ehrlich... habt ihr ECHT noch Schokoosterhasen übrig?)
Ich zeig euch heute, wie einfach es ist, Schokocrossies selber zu machen.

Ihr braucht:
  • Cornflakes
  • Mandelstifte (oder gehackte Mandeln)
  • Schokolade
  • evtl ein wenig Kokosfett
Bei den Mengenangaben seid ihr im Grunde vollkommen frei. Einige mögen es lieber, wenn die Cornflakes nur wenig mit Schokolade überzogen sind, einige mögen es dagegen, wenn man die Cornflakes später in der Schokolade suchen muss *hihi*

Mandeln und Cornflakes werden in einer großen Schüssel gemischt (Frl. Päng hat sich in der Schüssel versteckt!)
Schokolade und Kokosfett im Wasserbad schmelzen. (hier 400g Schokolade und ein großer EL Kokosfett) Immer schön rühren und nicht zu heiß werden lassen, sonst wird die Schokolade später fleckig und "grau".
Schokolade zur den Cornflakes hinzufügen...
und unterheben, bis alle Flakes mit Schokolade bedeckt sind.
Zwischendurch mal schauen was, das Zuckermädchen macht... okay... sie ist kurzm vorm Nickerchen, dann kanns ja weitergehen...
Mit einem Esslöffel kleine Portionen Schokoflakes auf eine glatte Oberfläche geben (Ich habe ein Backblech mit Alufolie ausgelegt). Die Schokoberge sind nicht fest. Die Flakes liegen nur locker auf einander. Anschließend werden die Flakes für ein paar Stunden kühl gestellt. Nicht im Kühlschrank oder im der Tiefkühltruhe... ein kühler Raum reicht.
fertig... ich hab auch mit den Flakes rumexperimentiert. Schokochips statt normaler Cornflakes... sehr lecker :)


Nett verpackt sind sie auch ein tolles Mitbringsel zu einem DVD-Abend bei Freunden.

Mit weißer Schokolade schmecken sie (mir) noch besser... Oder mit weißer Schokolade und Verzierungen mit brauner Schokolade? Oder zu Weihnachten mit untergemengten zerkrümelten Spekulatius? Oder mit Lebkuchengewürz in der Schokolade? Oder als Geschenk für eine Kaffeetante mit löslichem Esspresso in der Schokolade? Da gibts bestimmt viele Variationsmöglichkeiten... habt ihr noch Ideen?

Lieblingsgrüße


Kommentare:

  1. Du hast vergessen ein Foto von den leeren Behältern und einem traurigen Besten einzustellen ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit Schokocrossies ist es wie mit so vielem im Leben, Schatz:
      Wer zuerst kommt malt zuerst und die letzten beißen die Hunde...

      Oder, wie meine Mama immer sagt: Wer nicht kommt zur Rechten Zeit, der kriegt das was übrig bleibt... oder nichts!
      ;)

      Löschen
  2. Das mache ich auch öfter. Es geht schnell und schmeckt!

    Liebe Grüße,
    papillionis

    AntwortenLöschen
  3. Ohhh ja, die knabber ich auch gerne!!!

    Schönen Abend und liebste Grüße Jenny

    AntwortenLöschen
  4. Oh...wenn ich nicht gerade etwas zugelegt hätte......dann würde ich glatt morgen einkaufen gehen, und die Dinger nachmachen.....seufz......
    Liebe Grüße
    Gisela

    AntwortenLöschen
  5. huhu, hab dich grad zufällig entdeckt und du hast einen sehr süssen blog, schau ich jetzt öfters bei dir rein...das rezept ist klasse, das werd ich bald nachmachen smile..freu mich auch über besuch...glg sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön, dass freut mich sehr :)

      Ich schau bei dir gerne auch mal rein!

      Löschen
  6. oh ja! die schmecken ja auch zuuuu legger-süss und gehen so prima, dass man sie auch gut in den Minimurmel-Alltag integrieren kann!
    Und- AHHHHH_ wie sweet, Deine Kleene da so vor sich herdöst!
    (Bei uns wird im Moment nicht gedöst, sondern gemault, gemeckert, geweint und hin und wieder zur Überbrückung auch mal gefreut (Klara zahnt wieder sehr doll und Nora ist einfach nur ein Wenig vermault und trotzig und so...aber vorgestern Abend hat sie beim Zubettgehen gemeint "Mama sooooo lieb!!" *hach* :)

    AntwortenLöschen

Und was denkst du darüber?