16 September, 2012

Kindermund...

Das Zuckermädchen entwickelt sich so rasend schnell und es ist eine Freude dabei zuzusehen.

Gerade ist mir aufgefallen, wie sehr sie sich, mit ihrem knappen Jahr, bereits sprachlich entwickelt hat. Sie versteht einzelne Wörter und kann mir Dinge zeigen, nach denen ich sie frage.
Sie kennt ihre Schuhe und ihre Socken.
Sie sucht den Tisch nach ihrem Becher ab und greift danach, wenn ich sie frage, ob sie etwas trinken möchte. Wenn ich sie frage, ob sie mal klatschen möchte, dann klatscht sie und jauchzt dabei vor Freude. Bei Hurraaaa reißt sie die Arme hoch und Mamas Bauchnabel findet sie im Handumdrehen, wenn sie danach gefragt wird.

Ganz besonders lustig und charmant ist, dass sie auf die Fragen Wer ist der Stinker? und Wer ist ein glückliches Kind? Eine Hand hebt und einen Finger abspreizt.... "Iiiiiich!"

Ich finde es wirklich beeindruckend, dass wir beide schon ein wenig kommunizieren können. Wir sind ein tolles Team!
Auch wenn ich manchmal nicht sicher bin, wer bei uns die Hosen anhat... Rein optisch ICH, aber dann finde ich mich SO wieder:



Ich lass mich aber gerne als Kletterturm umfunktionieren..

Noch kann ich zwar nicht aus dem Nähkästchen plaudern, was für lustige Geschichten sich bei uns zutragen, weil das Zuckermädchen zu reden beginnt. Ich freu mich aber schon riesig darauf, mich so richtig mit ihr unterhalten zu können.

Hach, die Zeit vergeht so schnell!
Während der Schwangerschaft hat man es mir ja schon immer prophezeihen wollen. JETZT ENDLICH verstehe ich, was man mir mit dem Satz "Genieß es, es ist so schnell vorbei" immer sagen wollte.
Die Entwicklung des Zuckermädchens macht mich gleichzeitig sooo glücklich und auch so wehmütig. Kann nicht mal kurz jemand auf Pause drücken, damit ich mir das mal in Ruhe ansehen kann?


Beeindruckt euch die Entwicklung eurer Kinder auch so? Habt ihr manchmal auch das Gefühl, nicht hinterher zu kommen?

Lieblingsgrüße!

Kommentare:

  1. Hallo,
    ich bin gestern durch Svenja auf deinen Blog aufmerksam geworden und lese ganz erfreut deine Worte. Der Junior erreicht zwar bald seinen 3. Geburtstag, aber die Faszination endet nicht. So fragt er seit unserem letzten Besuch bei den Großeltern immer wieder, ob wir denn wieder hinfahren. Und nach einiger Diskussion meint er dann seit letzter Woche "dauert ein bisschen"... Hach!

    Liebe Grüße,
    Pauline

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin immernoch über jedes neue Wort bzw jeden neue Satz... Herrlich dabei zusehen und es miterleben zu dürfen und können!!! <3

    AntwortenLöschen
  3. Eure Maus ist aber auch süß!

    Viele der Entwicklungen sehe ich in den letzten Wochen auch bei unserer Tochter - es ist einfach unglaublich, wie schnell die Kleinen verstehen und wie sehr sie "Antworten" wollen!

    Liebe Grüße & weiterhin so viel Freude!!!
    Saskia

    AntwortenLöschen
  4. Genieße die Zeit und freu dich auf alles was kommt! Ich wollte bisher in jedem Alter meiner Kleinen (jetzt 2 1/2) am liebsten, dass sie für immer so bleibt, da es so nett mit ihr war. Und dann kam der nächste Entwicklungsschritt und es wurde jedes mal noch schöner. :-) Man bekommt eben immer noch mehr zurück.

    Liebe Grüße Karin

    AntwortenLöschen
  5. So schön geschrieben! Ich kanns kaum abwarten auch richtig mitreden zu können :-) Wobei ich die Entwicklung von 2 Zellen zu fast einem Kilo Baby mittlerweile in nur 20 Wochen auch unbeschreiblich finde ;-)
    LG Svenja

    AntwortenLöschen
  6. Man möchte immer wieder die zeit anhalten!!! Aber das staunen und freuen hört nie auf!!!

    AntwortenLöschen
  7. Liebes Frl. Päng,
    ein zauberhafter Beitrag. Was es schon alles kann, das Zuckermädchen!
    Diese Verzückung ist ein wunderschönes Gefühl und man wünscht sich, es hört nie auf.
    Sei lieb gegrüßt
    Nina

    AntwortenLöschen
  8. da sist so sweet :) und ich kann mich da gut reinversetzen....mit etwas über einem Jahr hat Nora angefangen mit den ersten Worten und jetzt könnte man sie auch "Frl. Wasserfall" und -ja- man versteh sogar was sie sagt -> "Komm ma her!" und "Bis gleich" sind die letzten neuerungen im Sprachschatz und Klara schaut sich alles von ihr ab...die Kleine versteht auch schon superviel und ruft nach "Mamaaaa!" und ihrer "Flaaasche!" und meiner "Tasche!" und sie nickt oder schüttelt auch schon den Kopf :) also wir sind auch mitten drin in der Verbalkommunikation bei Nora und noch viel Körpersprache bei Klara :)

    AntwortenLöschen
  9. Oh ja. Meine Tochter macht sprachlich gerade mal wieder gefühlte RIESENsprünge. 2- und 3 Wortsätze, sie kann sich an so wahnsinnig viel erinnern und kann jeden Tag(!!) mehrere neue Begriffe. Wahnsinn, und nein, momentan komme ich nicht hinterher. Aber schön ist es :)
    Lieben Gruß

    AntwortenLöschen

Und was denkst du darüber?