02 Juni, 2015

Pancakes - die sich gut anfühlen

Bei meiner regelmäßigen Reise durch die Blogosphäre stoße ich immer mal wieder auf neue interessante Blogs.
Vor kurzem bin ich auf der Seite von Julia von Juliefeelsgood gelandet, und konnte mich erst mal nicht mehr lösen.

Julia schreibt über Clean Eating, Rezepte, Sport und wirkt dabei jedes Mal so zauberhaft, dass man sich zwischen "genialdas kann und will ich auch sofort" und "nö, ich bin jetzt erst mal nur eingeschüchtert, weil sie alles so toll hinbekommt" kaum entscheiden kann.

Clean Eating sieht man in Postings auf Pinterest, instagram und anderen social media Kanälen doch immer mal wieder. Ich hab es natürlich längst genauer gegoogelt und finde den lifestyle im Grunde klasse. Wenn auch für mich als zweifach berufstätige Mama mit viel zu vielen Interessen und Genusssüchten schwer umzusetzen.

Aber hier und da mal eine "saubere Variante" ausprobieren? Warum nicht?

Ich hab mich mal an Julias Rezept für Pancakes versucht.



Natürlich ein bisschen für die Augen den Zuckermädchens aufgepimpt.
Das Rezept von Julia habe ich aber nur minimal abgewandelt. Das Original findet ihr hier.

Ihr braucht: 
120g Haferflocken
1 reife Banane
2 EL Leinsamen
30g Mandeln
2 Eiweiß
50ml Vanillesojamilch
30g Rohrzucker
Ahornsirup
Kokosfett




Und so gehts: 
Haferflocken, Mandeln und Leinsamen "püriere" ich zunächst mit dem Stabmixer. So weit es nur geht. Ich sehe beim Zutaten zusammenstellen nämlich schon das Mädchen am Küchentisch sitzen: Mama, die braunen Punkte mag ich nicht, die muss du rausmachen"
Nach und nach gebe ich Eiweiß, Milch, Banane und Vanillesojamilch hinzu. Das Rezept von Julia sieht keinen Zucker vor. Aber beim Gedanken des Mädchens am Küchentisch rutscht doch eine kleine Portion Rohrzucker mit in den Teig. 
Der Teig ist eher fest, nicht flüssig!
Die Pancakes backe ich in einer Pfanne mit Kokosfett aus. Zwei Esslöffel Teig reichen für einen Pancake. 





Extra lecker werden sie natürlich mit Ahornsirup. Jummy! 
Und ja! Dem Mädchen haben sie auch geschmeckt! 
Wer von euch isst ebenfalls clean?

Lieblingsgrüße!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Und was denkst du darüber?