10 Mai, 2017

Cookie Dough Pralien (Energyballs) - zuckerfrei

Ein weiteres gesundes und schokoladiges Rezept zum Niederknien!
Diese kleinen Bällchen schmecken so göttlich und unglaublich. Als würde man heimlich hinter verschlossenen Türen den Cookieteig direkt aus der Rührschüssel naschen, anstatt ihn zu verbacken.


Doch tatsächlich bestehen diese Cookie Dough Pralinen nur aus guten Zutaten.

Ihr braucht: 
ca. 10 Datteln
ca. 60g Mandeln
1 EL entölter Kakao
1 EL Kokosfett
1 TL Mandelmus oder Erdnussmus
1 Tl Chiasamen
1 Tl Xucker




Und so einfach gehts:
Im Grunde reichen dir sogar schon die ersten drei Zutaten, solltest du die übrigen Zutaten gerade nicht zu Hause habe. Achtet bei den Datteln darauf, dass sie ungeschwefelt sind und kein zusätzlicher Zucker zugegeben ist. Der (natürliche) Fruchtzuckeranteil der Datteln ist schon unheimlich hoch und süßt mehr als ausreichend. Die übrigens Zutaten sind kleine, leckere Extras für den besonderen Schoko-CookieDough-Geschmack.
Tolle Ergänzungen sind auch gehakte, geröstete Mandeln. Oder ihr ersetzt ein oder zwei Datteln durch eine getrocknete Aprikose. Yummy

Alle Zutaten werden, so wie sind, in einen leitungsfähigen Standmixer gegeben.
Achtung: Ein einfacher Pürierstab könnte bei Datteln und Nüssen den Geist aufgeben! Meinem guten, bisher immer treuen Pürierstab habe ich bei meiner letzten Energyballproduktion leider zu viel zugemutet. Jetzt habe ich mir einen günstigen Zerkleinerer gekauft, mit dem ich bisher sehr zufrieden bin.

Die Masse wird dann mit nassen Händen zu Kugeln geformt. Ich stelle die Kugeln gerne noch ein wenig in den Kühlschrank, damit das Kokosfett noch ein wenig aushärtet und die Pralinen so noch etwas mehr Biss bekommen.

So lecker! Ihr werdet sie auch lieben! Aber vorsicht! Diese Schokopralinen sind zwar gesund, aber dennoch reichhaltig. Und sie enthalten keine künstliche oder industrielle Süße, aber dennoch den Fruchtzucker der Datteln. Also gerne genießen, aber in Maßen.

Viel Spaß beim Ausprobieren.

Lieblingsgrüße!




Kommentare:

  1. Mmmmmmmmmmm, lecker :) Man sollte nur vorsichtig sein, zuckerfrei im Sinne von zuckerfrei ist das ja nicht, denn gerade in der Dattel ist viiiiiiiiel Fruckzucker, in Trockenfrüchten mehr als in frischem Obst. Nur erwähnt, weil viele Denken, sie können sich solche Dinge dann kiloweise reinkippen. Es sollte wenig davon gegessen werden, denn sie dienen dem Genuss.

    LG Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau, es ist und bleibt natürlich eine Nascherei.
      Mandeln und Datteln sind durchaus reichhaltig und zwar frei von Industriezucker, enthalten jedoch eine ausgeprägte natürliche Süße.

      Aber dafür ist es ein Genuss ganz ohne Reue und fügt sich im mein "zuckerfrei Experiment" prima ein.
      Mein persönliches Ziel ist es nicht jede Art von Zucker asketisch zu meiden, sondern speziell die verschiedenen industriell eingesetzen Zuckerarten aufzudecken und sehr sorgsam mit ihnen umzugehen.

      Lieblingsgrüße!

      Löschen
  2. Yummmmyyy....! Also frei von jeglichem Industriezucker ist es ja allemal und so verstehe ich dein Projekt :-) sowas Leckeres wird hier auch bald ausprobiert!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau! Kein Industriezucker in der kleinen Sünde und genau das ist es, was ich für mich persönlich in meinem Projekt erreichen möchte.

      Schmecken so köstlich. Man muss echt aufpassen, dass man nicht alle aufeinmal nascht.

      Löschen
  3. Auch mit dem Zerkleinerer musst du aufpassen. Die dürfen meist nur eine Minute betrieben werden und müsse dann fünf Minuten abkühlen. Ich hab einen ähnlichen bei den Energyballs durch zu langes laufen lasse gekillt!
    Grüße Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt, die halten natürlich auch nur bedingt stand und ein stundenlanges Zerkleinern bereitet dem Zerkleinerer definitiv ein schnelles Ende!

      Meine Neuinvestition kann ich aber durchaus auch länger laufen lassen.
      Bisher läuft sie echt super für den schmalen Preis!

      Löschen

Und was denkst du darüber?