27 September, 2017

Sweet Six-not-teen- Blumenfeengeburtstag; kurze Geburtstagsnachlese für euch

Erst einmal darf ich mich bei euch im Namen des Zuckermädchens ganz herzlich bedanken.
Obwohl ich euch diesmal gar nicht bei den Vorbereitungen teilhaben lassen konnte, haben trotzdem ganz viele von euch an sie gedacht und ihr Glückwünsche per Mail, Whatsapp, Facebook oder instagram übermittelt!

Sie hat sich riesig gefreut!


Das Motto des diesjährigen Ehrentags war - nach kurzen Abstimmungsschwierigkeiten - ein Blumenfee Geburtstag.


___________________
kurzer Hinweis: 
All zu viele Fotos gibt es diesmal nicht für euch. Das liegt aber ganz und gar nicht an meiner Unwilligkeit, eher an meiner UnFÄHIGKEIT meine altersschwache Kamera unter Einfluss mutterhibbeliger Kindergeburtstagsvorfreude selbstsicher zu bedienen.
Tja... mist... 97,9% der Fotos sind übelst unscharf geworden.
Dann ich fülle den Beitrag in meiner bekannt eloquenten Art mit einer mannigfaltigen Auswahl verschiedenen Wortkreationen... ha!
___________________


Falls ihr auch einen Blumenfeen-Geburtstag plant und euch unsere diesjährigen Ideen interessieren, werden wir unsere Partyplanung natürlich mit euch teilen. 

Die Deko
Für den Blumenfeen Geburtstag haben wir uns an das Farbschema grün-rosa gehalten. Grünes Krepppapier dient als Tischdecke, günstige Streublumen aus dem Bastelladen machen daraus eine frühlingshafte Blumenwiese. 
Neben den grünen Papptellern stehen pinke, rosafarbene und orange Becher.  
Die Pompoms haben wir (ebenfalls aus Krepppapier) selbst gebastelt. Das geht sogar überraschend einfach. Und weil wir Zeit und Lust hatten, haben wir die Küchenwände mit rosafarbenden Origami-Schmetterlingen geschmückt. 
Wobei "Origami" hier wirklich ein hoch gegriffener Begriff ist, denn: dreimal Falten, zweimal Schneiden und etwas Zeit zwischen dem Frühstück und der Abfahrt zur Schule brauchten wir nicht. 





Die Leckereien
Snacks und Knabbereien habe ich bewusst schmal gehalten. Die Erfahrung hat mich gelehrt: Je mehr Auswahl die Kids haben, desto weniger wird gegessen. (Und desto mehr futter ich bei den anschließenden Aufräumarbeiten in mich hinein=
Deshalb gab es lediglich Smarties, Marshmallow-Spieße und Kuchen. Und auch hier durfte das Zuckermädchen nicht nur bei der Vorbereitung dabei sein, sondern auch tatkräftig mithelfen. 
Einen ähnlichen Schmetterlingskuchen habt ihr bestimmt schon mal im WWW gesehen. Ein schlichter Rührkuchen wird halbiert und dann verdreht wieder zusammen gesetzt.
Als Kuchenrezept für einen schlichten Kuchen empfehle ich euch dieses Rezept. Super lecker! 
Die Mengenangaben könnt ihr komplett übernehmen, doch die Backzeit beträgt ca, 20 -30 min.
Übrigens: Nur ein knappes Viertel des Kuchens ist übrig geblieben! Den fünf Mädels hat es super geschmeckt. 
(Für das Abendessen hatte ich Sandwichausstecher in Schmetterlings- und Blumenform bereit gelegt. Die haben wir aber gar nicht mehr benötigt.)


Kleine Überraschungen: 
Für alle Kinder gab es als Überraschung Blumenkränze für das Haar. Die Haarbänder habe ich aus grünen Pfeifenreinigern und bunten Filzplatten an einem ruhigem Fernsehabend gebastelt. Der Aufwand war gering, die Freunde riesengroß. 
Und weil die Party insgesamt ein sehr geringes Budget verschlungen hat, waren dann auch noch Schmetterlingsflügel für jedes Kind drin, die ich in einem Karnevals-Shop gekauft habe. 






Der Bastelspaß: 
Bei unseren Kindergeburtstagen obligatorisch: Bastelprojekte! 
Schließlich habe ich hier eine Bastel (-blumen) Fee wohnen. Mit den fünf Mädels zusammen habe ich zuerst Feenketten gebastelt (Holzperlen und in Stücke geschnittene Strohhalme auf bunte Gummibänder gezogen). Die Mädels waren hochkonzentriert und hatten tolle Ideen bei der Farbgestaltung. Oh hey, ich hab mir sogar selbst eine Kette gebastelt! 
Nach einer kleinen Pause ging es wieder jubelnd zurück an den Basteltisch. Aus Buchen-Rundstäben, Tonkarton, glitzerndem Geschenkband und vielen funkelnden Stickern haben wir Zauberstäbe gebastelt. 



Die Spiele: 
Hier habe ich mich voll und ganz auf die Geburtstagsmädels verlassen. Ich habe ein Experiment gewagt und keine Spiele vorbereitet! Das kam gut an. Fünf kleine kreative Köpfe haben jede Menge tolle Ideen.
Zwischen den Bastelaktionen wollten die Mädels aber einfach nur tanzen. Das einzige Angebot, dass ich hab verlauten lassen (und das mit wildem Hüpfern und freudigen Sprüngen angenommen wurde) war, dass ich den Mädels Blumenranken auf die Wangen male. 



Insgesamt war es ein genialer Geburtstag. Mit geringem Budget, relativ geringem Vorbereitungsaufwand und gut gelaunten Gästen. Ich hatte mindestens genau so viel Spaß, wie die Minis.
Aber - und da bin ich dann doch wieder voll und ganz Mutti - am Abend nach dem Aufräumen war für mich um 20:30Uhr Schlafenszeit angesagt. Ich bin halt doch keine 6 mehr! .


Lieblingsgrüße!



1 Kommentar:

  1. Hej linda,
    Mutter abends geschafft und die kinder glücklich und zufrieden :-)was will man mehr? Sieht jedenfalls nach einer tollen sause aus, der kuchen ist klasse geworden überhaupt die ganze deko....ganz LG aus dänemark, ulrike:-)

    AntwortenLöschen

Und was denkst du darüber?