09 April, 2012

Retrofrottee und Elefantenpopo

Habt ihr bisher schöne Ostertage gehabt?
Wir haben die Tage auf jeden Fall sehr genossen...
Aber heute gibts einen un-österlichen Post.

Auf der Suche nach tollen Frottees zum Vernähen habe ich vor einigen Tagen die Frotteestofflager meiner Omas durchwühlt.
Omas bewahren offensichtlich mit großer Hingabe alte Handtücher auf. Zu jedem Handtuch existierte eine Geschichte aus der mindestens ein Satz erzählt werden konnte.
"Das ist noch aus meiner Aussteuer"
"Dieses haben wir zur Hochzeit geschenkt bekommen"
"in diesem lagst du als Kind schon"
"Das hier ist noch aus der Kinderzeit deiner Mutter"
"Hiermit ist deine Tante immer zum Schwimmen gegangen"

herrlich!

Nun nennt sich ein bunter toller genialer unglaublicher Haufen Retrofrottees mein Eigen:


 
Die sind so schön, und von der Qualität her viel viel besser, als das, was man heute in den Geschäften bekommt. Nun habe ich aber bei einem Großteil ein leicht schlechtes Gewissen den Stoff zu zerschneiden.
Wie kann man denn nur ein Handtuch zerschneiden, bei dem gesagt wurde: "Schau mal Zuckermädchen, in diesem Handtuch lag deine Oma schon, als sie ein Baby war... und deine Mama wurde darin auch eingekuschelt.."


Mit einem Elefantenpopo "läuft" das Zuckermädchen seit einigen Tagen herum.
Diese Hose hab ich ihr genäht:



mit Minilabel, damit auch der Beste weiß, wo VORNE ist *zwinker*

Mal wieder ohne Schnitt... nächstes Mal sollte ich mir den Schnitt echt mal aufzeichnen. damit ich ihn wieder benutzen kann ;)

Während der Ostertage steht mein Maschinchen still :)
Dennoch ist am Donnerstag und Freitag noch schnell ein Projekt für den nächsten MeMadeMittwoch fertig geworden *Freu*

Habt ihr während der Feiertage Zeit zum Nähen?


Lieblingsgrüße!






Kommentare:

  1. Zuckersüßer Elefantenpo in zauberhafter Farbe! Beste Grüße von Nina

    AntwortenLöschen
  2. Hey, tolle Ausbeute!

    Ich liebe es auch, in den alten Sachen von Schwiema zu kramen, die hat die tollsten Schätze!

    Voll cooler neuer header übrigens!

    Liebste Grüsse, Dagmar

    AntwortenLöschen
  3. Das sind aber schöne Stöffchen! Bin schon gespannt, was du daraus machst, wenn du dich traust sie anzuschneiden.

    Ich habe für meinen Krümel auch Kleidung, die ich schon anhatte. Unter anderem Pullis, die meine Schwester mir damals gestrickt hat. Es ist toll, solche Sachen zu haben. Wickel doch dein Zuckermädchen einfach auch in das Handtuch und zerschnippel die anderen ;)

    AntwortenLöschen
  4. Oh schööön

    Sag mir wo du den schnitt herhast,ich will auch so gern so ne hosen nähen,weiß nicht wie :/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sarila,

      für die Hose hab ich gar keinen Schnitt. Ich habe einfach eine vorhandene Hose genommen und diese abgepaust.
      Dazu habe ich ein Bein in das andere gesteckt, so das man die mittleren Nähte hinten am Popo und vorne im Schritt genau sieht.
      An die Hose habe ich dann einfach lange Bündchen angenäht…

      Hm… vielleicht mache ich dazu mal ein Tutorial?
      Hab nur im Moment gar keine Zeit dazu… mal schauen…

      Liebe Grüße!

      Löschen
  5. Dein schlechtes Gewissen kann ich verstehen. Ich bin immer fast froh, wenn sich irgendwo eine Ecke schon auflöst. Dann ists nicht so schlimm.
    Liebe Grüße
    Natascha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hehe :) Dann suche ich mal nach kaputten Ecken ;)

      Löschen
  6. :O Biiiitte tausch mit mir etwas orangenes Bündchen und Elefantenstoff !!!!!! So eine Hose muss Martha auch haben!!!!!

    AntwortenLöschen
  7. Die Hose ist ja total süß geworden
    Einen tollen Blog hast Du

    GLG Ilka

    AntwortenLöschen

Und was denkst du darüber?