31 Januar, 2015

Sweatjacke Komet

Der Beste ist immer davon ausgegangen, dass ich ihm irgendwann eine Fleecejacke nähen werde:

"Ne, diese Jacke brauch ich mir nicht kaufen, denn du nähst mir ja eine!"
"Hier, in dieser Farbe hätte ich gern mal ne Fleecejacke. Von dir genäht."
"Du nähst mir doch noch eine Jacke, bevor es kalt wird, oder?"

Ich mags ja nicht, wenn man mir etwas aufdrängen will. Genau in dem Moment stellt sich bei mir ein Nö-niemals-ne-echt-jetzt-Niiiemals-Gefühl ein. Und genau das hab ich ihm auch gesagt.




Aber der Beste hat ja auch einmal im Jahr Geburtstag und so habe ich ihm ganz heimlich doch seinen Wunsch erfüllt.






Aus dem Schnitt Komet von Mialuna habe ich eine gefütterte Fleecejacke genäht.
Der Außenstoff aus Strickfleece, ganz kuschelig warm. Der Innenstoff aus schlichtem schwarzen Jersey. Den kuscheligen Fleecestoff habe ich mir auch in einem richtig schönen Blau gekauft. Daraus werde ich mir bald selbst eine Fleecejacke nähen. Allerdings hier und da abgewandelt, denn Partnerlook ist ja nicht so meins, wie ihr von hier wisst.

Die Anleitung von Eva hat beim Nähen den ersten Knoten gelöst und dann ging es ganz fix.
Beim nächsten Mal werde ich den Innenjersey im RV-Bereich mit Vlieseline H250 verstärken.

Was habt ihr zuletzt auftrennen müssen?

Lieblingsgrüße!
P.S.:
Hier gibts ein spontanes Blitzgewinnspiel zum neuen Ebook BENTA. Macht schnell noch mit

30 Januar, 2015

Gewinnt BENTA vor Veröffentlichung

Es gibt was zu gewinnen!

Hier gehts lang.



Lieblingsgrüße!

29 Januar, 2015

Ich freu mich auf den Feierabend!

Denn mit dieser Feierabend-Hose kuschelt es sich ganz besonders gut mit einem Buch oder der Gitarre auf dem Sofa!



Ich mag die Seitenansicht von dieser Hose richtig gern, denn die Einsätze wirken toll und machen selbst in der Rumgammelhose einen netten Po.




Ich kann übrigens gar nicht Gitarre spielen! Damals in der Mutterschutzzeit und Elternzeit habe ich es ganz ehrlich versucht zu lernen. Ich liebe den Klang der Gitarre und finde es so romantisch, wenn man in Gitarrenbegleitung ein schönes Lied singt.
Aber meine Finger sind offensichtlich zu dumm und/oder zu kurz, um mit einer Gitarre fertig zu werden. Die kläglichen Versuche, mir das Gitarrespielen im Selbststudium beizubringen, endeten meist in kleinen Wutanfällen.






Macht nichts… ich bin auch gar nicht gut darin, Feierabend zu machen. Aber die Hose kann man auch beim Nähen, bloggen, posten und shooten super tragen! Nur zur Arbeit ziehe ich dann doch lieber eine Jeans an.

Auf gehts zum RUMS

Lieblingsgrüße


_______________
Schnitt: Feierabendheldin

24 Januar, 2015

Kuckuck! Wer versteckt sich denn da?


Tadaaaa!
Das Zuckermädchen liebt jede einzelne BENTA in ihrem Kleiderschrank, die beim Probenähen entsteht.
Ich weiß, ihr seid ungeduldig und ich muss ich nun noch wieder einen Moment hinhalten. Aber dafür wird es auch richtig gut. Versprochen!

So lange könnt ihr euch mit ein paar Bildern aus unserem kleinen Hobby-Fotostudio vergnügen.







Lieblingsgrüße!

___________________________________
Schnitt Kleid: BENTA (bald erhältlich)
Schnitt Stulpen: WINTERFIT
Haarband: Aus Stoffresten geknotet

22 Januar, 2015

Lady Rose

Wohlgemach werte Leser und Leserinnen, 
frohlockend begrüßt mit mir zusammen die hochwohlgeborene Lady Rose. 


Hach, das ist wieder so ein Traumschnitt von Mialuna. Ich bin ein großer Fan ihrer Schnittmuster, denn in der Regel passen ihre Schnitte ohne jegliche Änderungen einfach perfekt!
Naja, meine obligatorischen 10cm-mehr-an-den-Ärmel kann ich mir einfach nicht verkneifen. Ich bin doch so ein Händeverstecker und liebe es, wenn die Ärmel extralang sind.

Den Stoff für meine Lady Rose habe ich beim Lillestoff-Festival gekauft. Er ist ganz weich und leicht und so schön. Der Rosenprint hat für mich einen Touch vom Tattoo-Look.







Lady Rose habe ich mit schwarzem Jersey abgesetzt. Es waren nur noch kleine Reste in meiner Stoffreste-Schublade vorhanden und die haben mit viel Trickserei und Patchwork wirklich nur gerade eben gereicht! Tatsächlich konnte ich - vor meinem Stoffregal stehend - erst gar nicht fassen, dass ich wirklich keinen schwarzen Jersey im Repertoire habe! Der sollte doch zur Grundausstattung gehören.

Mit kleinen Sugarskull-Ohrsteckern, schwarzem Rock und schwarzen Leggins wird das ein richtiges Wohlfühloutfit!





Übrigens hab auch ich irgendwann mehr keine Lust aufs Fotoshooting. Da entstehen dann solche Fotos:




Habt ihr auch schon eine Lady Rose genäht? Zeigt doch mal her! 
Vielleicht sehe ich ja heute auch ein paar neue Inspirationen beim RUMS

Lieblingsgrüße!

20 Januar, 2015

Blaue Himmelsflecken….

Habt ihr den blauen Himmel vor ein paar Tagen auch gesehen? Am Wochenende war es hier so herrlich sonnig und blauhimmelig. Da musste man einfach draußen sein und möglichst viele Sonnenstrahlen auffangen.
Den blauen Himmel hab ich in dieser wolkig blaue BENTA vom Zuckermädchen gefangen. 









Damit lasse ich euch nun schon mal etwas mehr in das neue Ebook BENTA einblicken!
Wir - das Probenähteam und ich - sind noch mittendrin! Haben BENTA um Puffärmelchen und eine Kapuze ergänzt, die nun natürlich auch getestet werden wollen.
Benta wird spätestens Anfang Februar im Shop erhältlich sein!

Und da der Himmel heute wieder so trüb aussieht und es mindestens regnet, seit ich aufgewacht bin, ziehen wir uns heute wieder ganz blauhimmelig an.






Lieblingsgrüße!

____________________________________
Schnittmuster Kleid: BENTA (bald erhältlich)
Schnittmuster Legs: WINTERFIT
Stoffe: Eigenes Stofflager - die Federn waren ein wunderbares Geschenk einer Leserin. Danke Tamara!

17 Januar, 2015

Einblick in mein Nähzimmer!

Nachdem ihr im letzten Jahr sehen konntet, wo ich meine Blogpost verfasse und meine Dateien erstelle (klick hier), zeige ich euch jetzt, wo ich meine Nähwerke erstelle, Stoffe horte und Maschinen staple.

Kommt doch mal rein und schaut euch bei mir um.
Groß und geräumig ist es in dem 9m² großen Zimmer nicht, aber dafür echt gemütlich.




Hier hat alles seinen festen Platz. Das ist mir ganz wichtig, denn im Chaos kann ich nicht arbeiten.
Die Stoffe sind nach Mustern, Dicke oder Farben sortiert, in den beschrifteten Klarsichtboxen haben alle Kleinteile ihren Platz. Sperrige Stoffe, wie Fleece, Wachstuch oder Teddyfell, sowie meine Dokumente verstecken sich hinter Schranktüren.
(Okay, mitten in großen Projekten und Ebookarbeiten sieht es hier natürlich auch mal wild aus, aber das macht mich auch ganz verrückt!)

Mein persönliches Highlight ist meine neue Nähgarnaufbewahrung, die der Beste mir vor einiger Zeit auf meinen Wunsch hin gebaut hat. Zwar besaß ich bereits eine Nähgarnaufbewahrung, die ich nach diesem Tutorial selbst gebaut habe, aber die wurde mir auf Dauer zu klein.
Mit diesem neuen Teil bin ich sehr glücklich. Inklusive kleinem Regalbrett, Notiztafel und Platz für die Overlockkonen.




In der einen Ecke des Nähzimmers wird gebügelt (ja, das gehört eben zum nähen dazu. Gut gebügelt ist halb genäht), in einer anderen Ecke, habe ich mir eine kleine Verpack-Station eingerichtet. Die Stickmaschine und der Drucker haben ebenfalls Platz in dem kleinen Raum gefunden.





Meine Schnittmuster befinden sich übrigens in Ordnern. Ich habe sie schlicht und ergreifend grob auf A4 gefaltet, in Klarsichthüllen gesteckt und in Ordner verpackt. Etwa einmal im Jahr gehe ich meine Schnittmuster durch, werfe weg, was ich nicht gerne nähe und ordne alle Schnitte nach Kategorien.
Im Laufe des Jahres wirbelt da schnell wieder alles durcheinander. Manchmal ordnet das Zuckermädchen die Schnittmuster auch neu an...

Meine Hauptnähmaschinen, stehen auf einem kleinen Tisch, der mittig im Raum angebracht ist. Welche Nähmaschinen ich benutze, könnt ihr in meinen FAQs nachlesen.





Bunte Klamöttchen hängen teilweise auch noch in meinem Atelier. So langsam verschwinden sie aus meinem Lager und werden hier oder hier im Flohmarkt "verscherbelt", da zukünftig nur noch für uns und für Freunde und gute Bekannte genäht wird.

Zum Schluss noch ein kleiner Blick auf mein Stofflager.
Und wer ganz genau hinsieht, dem fällt sicher sofort auf, dass in dem Regalfach oben links NICHTS drin ist! Gar nichts! Ich habe also definitiv noch nicht genug Stoffe!




Könntet ihr hier auch nähen? Wie sieht es bei euch aus? Braucht ihr mehr Platz? Kommt ihr mit weniger aus? Braucht ihr Ordnung oder liebt ihr das Chaos?

Lieblingsgrüße!