25 August, 2014

Kleb deinen Namen...

Das Zuckermädchen kennt ihren Namen natürlich schon lange. Wer ihn falsch ausspricht oder zu sehr verniedlicht, wird auch direkt korrigiert.

Neuerdings entwickelt sie großes Interesse daran, ihren Namen auch schreiben zu können.
Alle Bilder werden unterschrieben.
Das klappt nicht hundertprozentig... natürlich nicht, sie ist erst zwei - fast drei Jahre alt. Da werden die Buchstaben vertauscht, haben mehr E-Striche als notwendig und kippen auch mal auf die Seite.

Aber sie macht es unglaublich toll und mit großer Freude. Um ihr Interesse am Schreiben ein wenig zu fördern habe ich mir für einen unserer Mädelsnachmittage eine kleine Bastelei ausgedacht, die ihr ganz leicht auch mit euren Kids versuchen könnt.

Hier werden heute keine Namen getanzt, sondern geklebt!



Besorge dazu ein großes Stück Papier, eine Tapete oder eine Rolle Geschenkpapier.
Das Papier wird mit Masking Tape einfach auf den Fußboden befestig, so verrutscht nichts.
Jetzt schreibst du den Namen deines Kindes mit einem dicken Filzstift. in grooooßen Buchstaben auf das Papier, dann kann der Klebespaß schon losgehen.



Wir haben alles, was uns zwischen die Finger kam auf die aufgemalten Buchstaben geklebt. Da geht zwar schon mal was über die aufgemalten Linien hinaus, aber darum geht's auch gar nicht.

Das Zuckermädchen hat sich einen ganzen Nachmittag mit IHREN Buchstaben beschäftigt und sie so viel besser kennengelernt.
Wer mag, kann das fertige Werk anschließen auch noch aufhängen und sich so noch länger daran erfreuen.


Lieblingsgrüße!

Kommentare:

  1. Hallo Frl. Päng,

    das ist aber eine süße Idee.

    LG
    Heike

    AntwortenLöschen
  2. Grandiose Idee!!! Dank dir für dieses tolle Tutorial! LG Nic

    AntwortenLöschen
  3. Das ist ja niedlich.
    Muss ich mit meiner Emma auch mal ausprobieren. ;-)
    GLG Anna

    AntwortenLöschen
  4. Das ist eine tolle Idee! Ich denke ich werde es mit meinem Kind irgendwie versuchen umzusetzen, denn das Interesse an Buchstaben ist auch riesig. Danke und LG Anja

    AntwortenLöschen
  5. Das wird auf jeden Fall mal ausprobiert!!! Danke für die tolle Idee! GLG, Barbara.

    AntwortenLöschen

Und was denkst du darüber?