04 Oktober, 2014

[10+6]: NÄHBLOG CONTEST – Bunte Knete für Niedersachsen

Das Stoffkontor sucht Deutschlands schönsten Nähblog!

Nähblogcontest
Am Rande habe ich die Aktion verfolgt und bin auf einige schöne Blogs aufmerksam geworden, die in Facebookkommentaren nominiert wurde.
Was ich dabei jedoch nicht realisiert habe: Ohlala! Bunte Knete wurde ebenfalls nominiert!
Ich bin ja regelrecht verlegen! Danke an diejenige, die da an mich gedacht hat! 
Natürlich nehme ich die Nominierung sehr gerne an!
Im Rahmen der Nominierung darf ich nun 10 Fakten und 6 Fragen beantworten, die hoffentlich auch für euch interessant sind. Los geht es:



[10 Fakten]: 
name: Ich bin Frl. Päng, aber ihr dürft mich gerne Linda nennen!
aus: Lohne, im schönen Niedersachsen.
bloggt seit: Februar 2012
auf: www.bunteknete.com, www.facebook.com/bunteknete.blog
näht mit: Husqvarna Viking Opal650, Overlock Bernina 800DL und Brother Innovis 750E
ich in drei worten: kreativ, glücklich und überschäumend-schüchtern ;)
mein lieblingsplatz: bloggend an meinem Arbeitsplatz, die Sonne genießend in unserem alten Strandkorb, in den Laufschuhen im Wald, Lesend im Bett mit dem Zuckermädchen oder… natürlich an der Nähmaschine.
daran arbeite ich gerade: Zwei Ebooks sind in Arbeit, ein kleines Geburtstagsgeschenk für meine Mama will erschaffen werden und ich habe mir den Schnitt zu einem Mantel für mich ausgedruckt.
hier lese ich regelmäßig: Pinterest, Stichbuntart, Couch, Blogfeed
mein motto: Es scheint so lange unmöglich, bis es geschafft ist. 

 ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------
[6 Fragen]:
[1.]: Was ist deiner Meinung nach das Erfolgsgeheimnis erfolgreicher Blogs?
Das ist eine sehr umfangreiche Frage und wird sicher von jedem Blogger auch anders interpretiert. Ich nenne euch mal meine groben Richtlinen, mit denen ich blogge:
Blogge regelmäßig! Ein Blog lebt und wächst mit seinem Inhalt. Wochenlange Pausen sind in der schnelllebigen Bloggerwelt wenig sinnvoll, der Blog gerät so ganz schnell von der Bildoberfläche. Natürlich braucht auch der größte Blogger mal eine Pause. Lass deine Leser aber wissen, dass du pausierst und sage ihnen, wann du wieder da bist.
Blogge ausgewählt und abwechslungsreich. 7 Loops an 7 Tagen in Folge sollten es nicht sein. Gönne besonderen Werken, Ideen und Tutorials einen eigenen Moment. Packe nicht alle deine Ideen in einen Beitrag sondern teile sie auf, so dass jeder Beitrag ein eigenes Thema hat.
Blogge transparent! Zeig deinen Lesern, wer du bist und was dir gefällt. So können sie sich besser mit dir identifizieren. Zeig auch ruhig mal ein Foto von dir, wenn du magst!
Blogge dich, blog was dir gefällt! Natürlich darf man dabei seinen eigenen Stil niemals vernachlässigen! Bleib dir treu, sei individuell und ganz wichtig: kopieren ist in der Bloggerwelt nie gerne gesehen.
Lies mit! Schau ruhig auch mal in andere Blogs! Lass dich inspirieren, baut Kontakte auf, bleib auf dem Laufenden!

[2.]: Woher schöpfst du Inspiration und den Mut und die Dinge immer wieder neu anzupacken?
Aus meinem unendlicher Tatendrang. *kicher* Zu lange Ruhepausen machen mich unruhig. Ich fühle mich gut, wenn ich etwas erschaffen kann. Noch besser ist es, wenn ich meine Ideen teilen kann und so vielleicht sogar andere zu mehr eigener Kreativität zu ermutigen.
Ganz wichtig ist für mich aber auch das Feedback meiner Leser. Ein netter Kommentar, eine lustige Nachricht oder eine liebe Email bauen mich unheimlich auf und ich gehe anschließend mit Freude das nächste Projekt an.

[3.]: Welches sind deine 3 Lieblingsprojekte von anderen Usern?
Ich mag den RUMS, eine wöchentliche Gelegenheit seine für sich selbst gewerkelten Kreationen zu zeigen. Da gibts jede Menge Inspirationen!
Besonders toll auch: Martha vom Milchmonster. Einer meiner liebsten Schnitte, der immer wieder neu umgesetzt schon mehrmals in meinem Schrank gelandet ist.
Es gibt so viele bewundernswerte Bloggerinnen, Näherinnen, Schnitterstellerinnen. Ich finde jeden Tag etwas Neues, das zu meinen Lieblingen zählen kann!

[4.]: Was hat dir bei deinem Start ins Bloggerleben geholfen?
hui... das ist ja schon "so lange" her. Ich bin neugierig und hab Lust auf Neues. Ich hab es einfach ausprobiert. Einfach mal machen, war hier meine Richtlinie. Meinen ersten Blogbeiträgen sieht man noch deutlich an, dass noch nicht so viel System dahinter steckte und ich mich einfach ausprobiert habe. Eine gute Unterstützung bei dem "Projekt Blog" war aber auf jeden Fall mein Mann - der Beste - der an meine neue Idee geglaubt hat, während ich noch dachte, sie wäre eine aus der Langeweile heraus gesponnene Schnapsidee.

[5]: In welchen Situationen stößt du an Grenzen bei deiner Arbeit?

Neben dem Bloggerleben habe ich natürlich noch ein privates Leben, einen "echten Job", Hobbies und Freunde. Es ist nicht immer einfach, alles unter einen Hut zu bekommen.
Bloggen, nähen, kreieren und entwickeln macht mir großen Spaß. Es ist aber auch ein Job. Es ist Arbeit ohne Feierabendzeiten. Ab und zu wird mir das zuviel. Dann gönne ich mir und dem Blog eine kleine Pause, um neue Kraft zu tanken und neue Ideen zu sammeln.

[6.]: Auf welches Projekt bist du besonders stolz? 
Ich bin stolz, dass ich vor einiger Zeit den Schritt gewagt habe und Ebooks sowie Plotterdateien selbst erstelle. Meine Lieblings-Päng-Schnitte sind MIARIA und KARA. Insgesamt bin ich einfach auch stolz auf meinen kleinen Blog und das, was sich daraus entwickelt hat. Darauf, dass ich bestimmt die besten und tollsten Leser habe, die mich mit ihren Kommentaren immer wieder puschen Und natürlich darauf, dass ich diese Fragen im Rahmen einer Nominierung für Niedersachsen beantworten darf! Wow!

Dein Tipp für Beginner?
Du willst auch anfangen zu bloggen? Das ist klasse!
Hast du schon ein Thema? Einen roten Faden, an dem sich dein Blog entlang hangeln soll? Schaffe dir ein Genre, in dem du bloggen willst. Mische nicht zu viele Themen.
Hast du ein paar Ideen für Blogposts? Schon bevor du deinen Blog startest, solltest du eine Handvoll Ideen für Blogbeiträge vorrätig haben. Ein einsamer Beiträg in einem neuen Blog, der seit zwei Wochen keinen Nachfolger erhalten hat, wird selten noch ein weiteres Mal besucht.
Hast du schon ein Label? Oder ein besonderes Bild, eine aussagekräftige Grafik? Platziere sie in deinem Blog. Am Besten direkt im Header. Das sorgt schon früh für Wiedererkennungswert. Ein schönes, unaufdringliches Hintergrunddesign darf auch ganz zu Beginn schon vorhanden sein.
Hast du ein Impressum? Ja, auch die rechtliche Seite darf beim Bloggen nicht vernachlässigt werden. Ein Impressum ist Pflicht! Informiere dich schon vor der Veröffentlichung deines Blogs
Aller Anfang ist schwer, doch hab einfach ein bisschen Geduld. Es braucht Zeit, aber wenn du Spaß daran hast, wächst dein Blog von ganz alleine!


Na, war etwas Interessantes für euch dabei?
Ich bin jetzt gespannt, wie es weitergeht und wer außerdem für Niedersachsen nominiert wurde!

Lieblingsgrüße!

Kommentare:

  1. Liebe Linda, ich möchte dir ganz herzlich als Kandidatin gratulieren, du gehst für Niedersachsen ins Rennen.

    LG

    moni

    AntwortenLöschen
  2. Danke, liebe Moni, für die Gratulation!
    Ich freu mich natürlich riesig, aber ich wäre auch mit jedem anderen aus unserer Gruppe vollends zufrieden gewesen :)
    Das Thema ist ja nicht von schlechten Eltern, aber einen groben Fahrplan hab ich schon im Kopf! Nun fehlen nur noch 10 Wochen Zeit! :D

    Lieblingsgrüße!

    AntwortenLöschen

Und was denkst du darüber?