07 Juni, 2016

I'm sitting here, on a Lemontree

Na? Ohrwurm?
Die Headline geht sofort in den Kopf. Ich kann sie nicht mal schreiben, ohne sie beim Tippen zu singen. 

Aber hier geht es ja gar nicht um mein Gesangstalent...
Hier geht es um das, worauf es im Leben wirklich ankommt! 



Um Kuchen! 
Zitronenkuchen nämlich. 

Ich mag diesen zitronigen Kuchen so gerne! Er schmeckt herrlich frisch und leicht und hinterlässt einfach kein schlechtes-Gewissen-hervorrufendes Völlegefühl im Magen. Nach dem Backen duftet das Haus so herrlichen nach warmen Zitronenkuchen, dass man sich darin einwickeln möchte. 

Wisst ihr was? Ich lasse nach dem Backen von Zitronenkuchen immer extra die Schlafzimmertüren auf. In der Hoffnung, dass sich der Geruch in den Bettlaken verfängt und wir nachts von Zitronenbäumen träumen. 




 Ihr braucht
2 Zitronen
125g zimmerwarme weiche Butter
3 Eier
75ml Milch
125g Zucker
250g Mehl
1 Pck. Backpulver
Außerdem: 
Zitronensaft und Puderzucker für den Guss




und so gehts:
Zuerst widmen wir uns den Protagonisten. Den Zitronen.
Eine Zitrone wird geschält und in kleine Stücke geschnitten. Ich schneide sie auf einem Teller mit Rand, so dass die auslaufende Flüssigkeit dabei nicht verloren geht.
Die zweite Zitrone wird gründlich ausgepresst.
Nehmt aus zwei EL des Zitronensafts und stellt ihn für den späteren Zitronenguss an die Seite.

Jetzt werden Eier und Milch mit dem Zucker gut verrührt, bis die Masse leicht schaumig wird. Dann gebt ihr die weiche, zimmerwarme Butter hinzu. Mehl und Backpulver werden zuerst vermischt und dann nach und nach zur Kuchenmassen zugegeben. Dabei immer schön weiter rühren.
Am Schluss wird der Zitronensaft und die Zitronenstückchen untergemengt.

Füllt den Kuchenteig in eine gefettete Backform. Bei 175°C darf der Kuchen ca. 40min Backen. Wir haben hier kleine Minikuchenformen verwendet und unsere Backzeit damit auf 30min verringert.

Nach dem Abkühlen des Kuchens wird jetzt der Zuckerguss aus Puderzucker und Zitronensaft hergestellt. Beträufelt den Kuchen damit oder schmiert ihn von oben bis unten damit ein. Ganz wie ihr mögt.


Viel Spaß beim Nachbacken! 

Lieblingsgrüße!

Kommentare:

  1. Hmmmmm, ich bin schon lange auf der Suche nach dem perfekten Zitronenkuchen :) das liest sich schon mal sehr lecker. Ich werde das am Wochenende mal ausprobieren. Herzlichen Dank dafür. LG Cindy

    AntwortenLöschen
  2. oooh gut, das du jetzt keine you tube einlage gibst... :0) :0) :0) das rezept hört sich sehr lecker an, ich liebe zitronenkuchen, muss ich am wochenende probieren!Ganz LG aus Dänemark Ulrike:0)

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Linda, habe gestern deinen Zitronenkuchen nachgebacken. Hab noch etwas abgeriebene Zitronenschale und Bourbonvanillezucker reingedacht. Sehr lecker und saftig! Danke für das tolle Rezept!
    L Claudia

    AntwortenLöschen

Und was denkst du darüber?