27 August, 2013

Stoffreste Upcycling - Chiptäschchen Tutorial

Die Restekiste platzt schon wieder aus allen Nähten!
Was machen, mit den ganzen hübschen bunten Stofffetzen, die man einfach nicht wegschmeißen mag? Ich habe noch ein paar Ideen für Stoffreste auf Lager!

Wie wärs mit einem Einkaufschip- Täschchen? Die sind ganz fix genäht und ein tolles kleines Mitbringsel für die Freundin oder auch für deine eigene Handtasche.


So ist der Einkaufschip immer dabei! Nie wieder muss sich dem genervten augenrollenden Blick der Kassiererin aussetzen, nur weil man zum dritten Mal in der gleichen Woche vorn an der Kasse steht (natürlich nicht am Ende der Schlange, sondern direkt vorne, vor allen anderen Wartenden, die natürlich auch mit den Augen rollen), um einen Fünfer klein machen zu lassen.
(Ob das Augenrollen an dieser Stelle gerechtfertigt ist, oder nicht, das wollen wir an dieser Stelle nicht ausdiskutieren *zwinker*)


Ihr braucht:
Stoffreste,
Schere und Lineal
Eine Nähmaschine
Einen Webbandrest
Einen Schlüsselring
Einen Druckknopf



So geht's:
Zuerst kramt ihr aus eurer Stoffrestekiste zwei ausreichend große Stoffstücke hervor. Am besten eigenen sich feste Stoffe, wie Baumwolle. Ich habe hier für den Außenstoff Sweat verwendet. Das geht auch, Anfängern rate ich jedoch zu festen, nicht dehnbaren Stoffen.
Schneidet sich mit den abgebildeten Maßen zu:
  
Legt beide Stoffstücke rechts auf rechts aufeinander und näht sie an einer kurzen und beiden langen Seiten zusammen. Die zweite kurze Seite bleibt offen. Schneidet anschließend die Ecken vorsichtig ab. Dabei solltet ihr ca. 2mm von der Naht entfernt bleiben


Nun das Teil über die noch offene Seite wenden, die Ecken mit einer Stopfnadel oder einem anderen nicht zu spitzen Gegenstand schön ausdrücken. Am Besten noch mal alles glatt bügeln.

Nun wird der Stoff an der offenen Kante ca. 0,5cm nach innen geklappt. Bügelt am besten einmal über die Kante, damit sie wirklich schön glatt liegt. Die umgeklappte Kante wird nun von außen mit einem Geradstich knappkantig abgesteppt,

Jetzt klappt ihr den Stoffstreifen zum Täschchen zusammen. Etwas weniger als ein Drittel sollte als Taschenklappe übrig bleiben. Außerdem benötigt ihr jetzt den Webbandrest. Schmelzt die Enden des Webband vorsichtig mit einem Feuerzeug, so dass sie nicht mehr ausfransen. Dann faltet ihr das Webband in der Mitte zusammen und steckt es von außen zwischen die aufeinander geklappten Taschen-Teile.


Steppt den umgeklappten Teil knappkantig ab. Ich steppe in der Regel  auch die Taschenklappe mit ab. So sieht es einheitlicher aus.

Schon fast fertig. Es fehlt nur noch ein Druckknopf und der Schlüsselring. Ich benutze als Druckknopf gerne Kam Snaps. Den Innen-Snap anzubringen ist zugegebenermaßen etwas kniffelig, aber das bekommt ihr sicher auch hin. Der Schlüsselring wird einfach durch das Webband gezogen. Schon fertig!

Ich wünsch euch viel Spaß beim Nachmachen.
Damit geht's direkt zum Creadienstag!

Lieblingsgrüße!

Kommentare:

  1. Hallo Linda,

    Die sehen wirklich klasse aus! :)
    So ein Täschchen würde sich doch prima als Schlüsselanhänger machen. Das Problem mit dem Einkaufschips habe ich nämlich auch *hust*

    Viele Grüße und dir einen schönen Tag
    Jessica

    AntwortenLöschen
  2. Stimm genau. Ich habe mein Chiptäschchen auch am Schlüssel hängen.

    Pssst... wenn jemand anders einen Euro für den Einkaufswagen braucht und ich in der Schlange stehe, würde ich natürlich niiiiemals mit den Augen rollen *kicher*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach ja! Da ich nun auch eeendlich einen eigenen Blog habe, habe ich übrigens noch die Bilder vom Ronia Probenähen gepostet und etwas Werbung für dein tolles Ebook gemacht (falls es denn jemand liest, höhö ;) ).

      Löschen
  3. Das ist wirklich eine schöne Resteverwertung (sowohl für Stoff-, also auch für Webbandreste)! :-)

    Mein Chiptäschen ist übrigens auch am Schlüsselbund (allerdings schon so mitgenommen, dass das Webband einreißt... (frau braucht es eben gaaanz oft).

    Und jetzt muss ich - glaube ich - auch mal neue Täschchen machen gehen!

    Daaanke fürs Zeigen und mich erinnern... *g*

    Lieben Gruß

    Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Hallo! So eine süße Idee. Wenn ich sowas hätte, dann würde ich vielleicht nicht immer meine Einkaufschips verlieren ;)

    Liebe Grüße, Kati

    AntwortenLöschen
  5. Sehr niedlich sind die geworden und wirklich perfekt für kleine Stoffreste. Ein toller Tipp. Vielen Dank.

    Liebe Grüße
    Jakaster

    AntwortenLöschen
  6. Hallo!
    Mensch ich bin jedes Mal so begeistert wenn ich sehe was du für traumhafte Dinge nähst, jedes Mal fange ich an zu staunen und zu schwärmen und mich packt die Lust zu Nähen! Es wird alles stehen und liegen gelassen und ab ans Maschinchen...ich fang an, es klappt und stopp nach ein paar Minuten spinnt das Maschinchen wieder und es funktioniert nichts! Aus der Traum nach so tollen Dingen! Naja Kleinigkeiten schafft das Maschinchen noch und somit sind diese Täschchen perfekt für die Schultüte unserer Motte! Vielen vielen Dank für die Idee! Ganz liebe Grüße Murmelmama!

    AntwortenLöschen
  7. Hi, I do believe this is a great blog. I stumbledupon it ;
    ) I will revisit once again since i have book-marked it.
    Money and freedom is the greatest way to change, may you be rich and continue to help other people.


    my weblog lasertest

    AntwortenLöschen

Und was denkst du darüber?